Vorträge

Im Rahmen unseres City-Retreats der 21 Taras hält Ani Losang Palmo einen einführenden Vortrag zum Thema Wie kann uns die weibliche Kraft der 21 Taras in der heutigen Zeit helfen? Dieser ist öffentlich und alle sind herzlich eingeladen. Kurzentschlossene können sich anschließend noch für das Retreat anmelden, das am Samstag beginnt.

Für den Vortrag ist keine Anmeldung nötig.
Empfohlene Spende € 25 – € 20 pro Person.

Regelmäßige Vorträge: Einführung in die Grundlagen des Buddhismus

Vorträge zu buddhistischer Lehre und Praxis
von Mag. Michael Aldrian

Unter dem Schuljahr hält Mag. Michael Aldrian jeden ersten Samstag im Monat hält einen Hybrid-Vortrag über Grundlagen des Buddhismus mit abschließender kurzer Meditation. Den Link für die online Teilnahme wird nach Anmeldung zugeschickt.

Es ist von Vorteil, an der ganzen Reihe teilzunehmen, wobei Einsteiger:innen jederzeit herzlich willkommen sind.

Kostenbeitrag pro Termin: freiwillige Spende, empfohlen € 20,- bis € 15,-

Vierfache Gemeinschaft: Laien und Frauen im Buddhismus
Wann:
 Sa, 09. März, 10.00 – 12.00 Uhr

mehr zum Inhalt

Im Weltbild des Buddhismus haben Nonnen und Mönche, Lai:inn:en die gleichen Vorraussetzungen zu erwachen, d.h. die Buddhaschaft zu erlangen.
In den unterschiedlichen Kulturen Asiens führte das zu Konflikten mit den vorherrschenden patriachalischen Herrschaftsstrukturen.
Im Indien zu Zeiten Buddhas hatten Frauen einen sehr geringen Stellenwert, dennoch nahm Buddha sie als gleichwertig in seine Gemeinschaft auf, ein großes Wagnis in jener Zeit.

Karma: Selbstverantwortung und die Wurzeln des Heilsamen
Wann:
 Sa, 13. April, 10.00 – 12.00 Uhr

mehr zum Inhalt

Buddhas Worte: Heilsames folgt Heilsamem, Unheilsames folgt Unheilsamem. Ursachen und Bedingungen, die wir nicht beeinflussen können, ergeben den Hintergrund vor dem wir leben. Unsere Handlungen ziehen positive wie negative Auswirkungen nach sich.

Es liegt in unserer Verantwortung, ob wir viel oder wenig Leid in diesem Leben erfahren.

Bodhi: Erwachen, gelebte Mystik, bedingungslose Liebe
Wann:
 Sa, 18. Mai, 10.00 – 12.00 Uhr

mehr zum Inhalt

Das Erwachen ist allen fühlenden Lebewesen möglich. Die Erfahrung des Erwachens (Bodhi) befreit von jeglicher Verwirrtheit.

Buddha, der Erwachte, verweilte und lehrte in diesem Zustand und berührte mit seiner bedingungslosen Liebe viele seiner Zeitgenoss:inn:en.

Bhavana: tägliche Praxis, Weisheit und Mitgefühl
Wann:
 Sa, 15. Juni, 10.00 – 12.00 Uhr

mehr zum Inhalt

Bhavana ist Buddhas Aufruf den Geist zu pflegen.

Dies erfolgt auf drei Ebenen: zunächst das Einhalten der ethischen Grundsätze (sila), gefolgt von konsequenter meditativer Praxis (samadhi) und gipfelt im absichtslosen Erscheinen der urspünglichen Weisheit (prajna).

Durch diese dreifache Übung gewöhnen wir uns eine heilsame Lebensweise an.